Was ist Kinesiologie ?

Der Begriff "Kinesiologie" stammt aus dem Griechischen und bedeutet im ursprünglichen
Sinne: "Lehre von der Bewegung". In der Kinesiologie wird der Muskeltest verwendet, um Blockaden und Ungleichgewichte aufzuspüren. Blockierungen stören das Wohlbefinden, die Lebensenergie fliesst nicht mehr richtig, der Körper wird "krank" und reagiert mit Schmerzen, Verspannungen, Allergien, Entzündungen etc., die Seele leidet oder Denken und Handeln sind beeinträchtigt.

Es ist vor allem die Bewegung der Lebensenergie im Energiesystem des Menschen gemeint. Bewegt sich die Energie in einen Zustand des Gleichgewichtes, in die Balance, den Ausgleich der Elemente, ist der Mensch gesund. Er befindet sich im natürlichen Gleichgewicht.

Kinesiologie ist eine ganzheitliche Methode, die Gesundheit zu verbessern, Stress abzubauen, seine Leistungsfähigkeit zu erhöhen, Blockaden zu lösen und Bewusstsein zu erlangen.

Das Werkzeug der Kinesiologen ist der Muskeltest. Durch ihn wird der Körper „befragt“ was ihn belastet oder Blockaden - körperliche, seelische, geistige - hervorruft und mit welcher geeigneten Technik diese aufgelöst werden können. Dies funktioniert sehr klar und effektiv, da alle von uns gemachten Erfahrungen im Nervensystem und im Zellgedächtnis gespeichert sind. Zum Abbau und Ausgleich der Blockaden stehen uns sehr unterschiedliche Techniken zur Verfügung, die individuell und punktgenau auf den Klienten abgestimmt werden können. Ausgleich in der 5 Elemente-Balance, Übungen zur verbesserten Koordination, Konzentration und Integration, mentale Zielsetzungen, bioenergetische Hilfsmittel und Energietonisierungen sind nur einige Beispiele der breiten kinesiologischen Palette.

Auch bei Tieren können mit Kinesiologie gute Erfolge erzielt werden.

Kinesiologie steht nicht in Konkurrenz zur Schulmedizin, sondern ist deren sinnvolle Ergänzung. Bei Unfällen oder schweren Erkrankungen führt kein Weg am Arzt vorbei.